Standortanalyse: Wo stehen Sie?

Standortanalyse: Wo stehen Sie?

Für jede Reise, zu der man aufbricht sind zwei Punkte unverzichtbar. Der Standort und das Ziel. Je klarer beide Punkte definiert sind, desto besser findet man Wege um vom Standort zum Ziel zu kommen.
Wenn Sie beispielsweise in Zürich sind und nach Wien wollen und fahren in Richtung Westen, als Genf, Lyon, Bordaux ... Ja gut, heutzutage kommt man auch beim Weiterverfolgen dieser Richtung ans Ziel, aber mit Auto, Schiff, Schneeketten ist das doch ziemlich unpraktisch. Wenn Sie dagegen Richtung Vorarlberg, Innsbruck, Salzburg fahren, dann werden Sie Ihr Ziel erreichen. Natürlich ist das nur ein plakativer Vergleich, dennoch gibt es Parallelen zu Ihrer Jobsuche.

Machen Sie sich Gedanken darüber wo Sie stehen. Dazu gehören zum einen Ihre sogenannten Hardskills, also Ihre beruflichen Fähigkeiten, die Sie sich mit Ausbildung und Erfahrung erarbeitet haben. Denken Sie auch über Ihre softskills nach. Wenn Sie beispielsweise lieber alleine konzentriert eine Arbeit erledigen dann ist der Service in der Gastronomie wahrscheinlich eher nichts. Arbeitszeiten, Fahrtwege, Arbeitsumfeld wie Gross- oder Einzelbüro, im Freien oder im Gebäude, ein Arbeitsplatz oder unterwegs, familienfreundliche Regelungen, Arbeitsumfeld etc.
So banal das klingt: Je besser Sie Ihren Standort kennen, desto einfacher tun Sie sich im Bewerbungsprozess. Und vor allem: Sie ersparen sich dabei etliche Enttäuschungen, sei es, weil Sie gar nicht eingeladen werden, sei es, weil Sie beim Vorstellungsgespräch scheitern oder im (seltenen) worst case: Wenn Sie im Job sind und feststellen müssen, dass das gar nichts für Sie ist.

Diesen Artikel finden Sie auch unter www.ostjob.ch/ratgeber oder www.zentraljob.ch/ratgeber
Der Jobcoach der NZZ-Group